hin&weg ist ein Projekt der Region Burgwald-Ederbergland.
Es dient dazu, dass mehr Menschen miteinander Auto fahren. Denn…

Gemeinsam fahren ist

praktisch

Freie Sitze gibt es genug in unseren Autos. Es ist leicht, öfter miteinander zu fahren.

gemeinschaftlich

Gemeinsam fahren ist gut für die Dorfgemeinschaft. Man bleibt miteinander im Gespräch und hilft sich gegenseitig.

umweltschützend

Umwelt und Klima tut es gut,
wenn wir so oft wie möglich miteinander fahren, statt allein im Auto zu sitzen.

Mitfahr-App TwoGo

Es gibt eine kostenfreie zuverlässige App, die Fahrten vermittelt: TwoGo von SAP.

Wenn viele Autofahrer aus unserer Region mitmachen, gibt es bald genug Mitfahr-Angebote. Am besten funktioniert es, wenn sich ein Freundeskreis, eine Vereinsgemeinschaft oder eine ganze Dorfgemeinschaft gleichzeitig anmeldet.

E- Carsharing

Die meisten Autos stehen fast den ganzen Tag herum. Es ist daher sinnvoll, sich Kosten und Nutzen von Fahrzeugen zu teilen. So können sie besser ausgelastete werden und wir brauchen weniger Fahrzeuge. Elektroautos, die mit erneuerbarer Energie angetrieben werden, sind deutlich weniger schädlich für das Klima, als Autos, die mit Benzin, Diesel oder Erdgas fahren.

Ich finde des Projekt hin&weg unterstützenswert weil:
…gemeinsam fahren die Ressourcen schont und das Klima schützt.
…wir die Chance bekommen, mit unseren Mitmenschen in Kontakt zu kommen und gleichzeitig dem Mobilitätsproblem auf dem Lande entgegenwirken.

Klara Botthof

Sekretärin, Kirchhain-Anzefahr

Weil das Auto nur so zukunftsfähig ist!

Jannis Gerling

JEF- Junge Entwicklung Fördern, Cölbe